Die nachhaltigste Shopping-Methode

 
conscious hamburg

Mode konsumieren kann unheimlich Spaß machen. Das muss ich zugeben.
Aber je nachhaltiger, desto besser. Vor allem für unsere Umwelt und auch für unseren Kleiderschrank.

Eine der nachhaltigsten Alternativen sich neue Kleidung zu beschaffen ist SECONDHAND zu kaufen.
Bei Secondhand, also gebrauchter Kleidung, denken viele erstmal an Altkleidersammlung und hässliche abgetragene Lappen.


Secondhand - zu Unrecht ein schlechtes Image

Warum Secondhand so ein Image hat, kann ich mir gar nicht erklären. Es ist die nachhaltigste Alternative für neue Kleidung oder auch um ungeliebte Fehlkäufe loszuwerden. Dabei kann die Kleidung sehr wohl gut erhalten sein.

Oder kennst Du das nicht, dass Du Dir mal etwas gekauft hast, es wenige Male getragen hast und dann blieb es eigentlich nur im Kleiderschrank hängen? Ein Fehler, den ich früher auch oft gemacht habe.

Wie man so schön sagt “one man's trash is another man's treasure” (Des einen Müll, ist des anderen Schatz).

conscious hamburg

Natürlich ist es immer besser nur das zu kaufen, was man wirklich braucht, denn nichts ist schlimmer als ein vollgestopfter Kleiderschrank, der nur so voll ist, weil wir unzählige Teile drin hängen haben, die ohnehin nicht getragen werden.

“Ich will doch keine Fast Fashion unterstützen”

Auch das höre ich im Zusammenhang mit Secondhand-Kleidung öfter mal. Allerdings sehe ich das in diesem Zusammenhang dann doch etwas anders.

Es gibt zu viel Kleidung, da meist zu extrem konsumiert wird. Daher ist jedes Stück, was nicht extra neu produziert werden muss viel umweltfreundlicher.

Natürlich möchte ich keine Mode unterstützen, die zu Lasten von Mensch und Umwelt geht, doch kauft man vertrauenswürdige Secondhandkleidung, gibt es keine nachhaltigere und bessere Art.

conscious.hamburg-2032151.jpg

Was sollen denn andere Leute denken, wenn sie mich in Fast Fashion sehen?

Ganz ehrlich! Wer sich Gedanken darüber macht, was andere denken könnten, hat eh schon verloren ;-)

Das Outfit ist übrigens zu großen Teilen vintage (hört sich das dann besser an als secondhand? )

Vintage: Hose. Gürteltasche, Streifenshirt und Baskenmütze
Uralt: Mantel (ca. 5 Jahre) und Schuhe (2 Jahre)

conscious hamburg
 
conscious.hamburg
 
conscious.hamburg-2032163.jpg
 
conscious.hamburg-2032155.jpg