Warum stehen wir uns oft selbst im Weg?

 
conscious hamburg

Gelassenheit und ein entspanntes Leben klingt oft total leicht, ist aber eigentlich ganz schön schwierig. Oft stehen wir uns einfach nur selbst im Weg…

Heute möchte ich eines meiner größten Learning der letzten paar Monate mit Dir teilen.
Willst Du wissen welches ? Dann nimm Dir die 10 Minuten oder Du lauscht einfach der Podcastfolge.
Wie immer versuche ich es kurz und knackig zu halten ;-)


 
 

Ich habe festgestellt, dass es viele Situationen gibt, in denen man sich schnell mal ärgern kann und vielleicht steigert man sich dann auch etwas in bestimmte Situationen hinein, was einen dann diese Gefühle nicht loslassen lässt.
Das hat zur Folge, dass man mehr grübelt, als es eigentlich gesund ist. Unter Umständen raubt es sogar den Schlaf.

Solche Situationen gab es auch bei mir. Doch was mir wirklich geholfen hat, war es die Situation nochmal ganz in Ruhe Revue passieren zu lassen und versuchen es neutral zu bewerten:

 
  • Was war nun passiert und welche Konsequenzen hat das?

  • Warum habe ich mich geärgert?

  • Ist es das im Gesamtkontext wirklich wert?

conscious hamburg

Ich habe festgestellt, dass man sich oft selbst im Weg steht, weil man bestimmte Dinge einfach zu persönlich nimmt und sie anders wertet beziehungsweise sie überbewertet.

Zwischenmenschliche Kommunikation

Das kann gerade bei der zwischenmenschlichen Kommunikation ein Problem werden.
Es ist leider manchmal so, dass zwei Menschen die gleiche Sprache sprechen, sich dennoch nicht verstehen. Oft liegt es daran, dass eine oder gar beide, die gesprochene Sprache oder die Handlungen anders werten und interpretieren.

Ist man hier allerdings entspannt und weniger empfindlich kann man solchen Situationen vorbeugen.
Ist man aber immer auf der Lauer und befürchtet jemand wolle einem etwas Böses, dann bedeutet das nur, dass man eigentlich sehr sensibel ist und bestimmte Situationen vielleicht unnötig als Angriff wertet.

Wir Menschen sind verschieden. Mit einigen ist man sofort auf der gleichen Welle, mit anderen ist das vielleicht etwas schwieriger.

Gelassen bleiben ist Übung und Übung macht den Meister

Hat man jedoch eine ausgelassene und entspannte Grundeinstellung, geht man auf jeden Fall stressfreier durchs Leben. Natürlich kann es dann dennoch Konfliktsituationen geben, jedoch rauben sie einem dann nicht mehr den Schlaf und die unnötig aufgebrachten Nerven.
Das geht nicht von heute auf morgen, doch je öfter man versucht von Außen auf eine bestimmte Situation zu blicken und sie neutral zu bewerten, desto leichter wird es und irgendwann klappt das ganz von allein.

P8310541.JPG

Du selbst hast es in der Hand

Das Leben ist einfach viel zu schön und zu wertvoll, um sich Gedanken wegen irgendwelcher Nichtigkeiten zu machen. Du kannst andere nicht ändern, aber Deine Einstellung optimieren.

Oft stehen wir und unsere Sensibilität uns einfach selbst im Weg.
Wenn man das erkannt hat und dann die Situation mit Abstand neu bewertet, wird man merken, was es wirklich wert ist sich einen Kopf zu machen.

Man wird feststellen, dass viel Ärger unnötig war.



Bewerten und sich der Konsequenzen bewusst machen

Angenommen es gibt einen Mensch, der nicht zu Deinem Freundeskreis gehört, mit dem Du dennoch ab und an zu tun hast. Gerätst Du mit dieser Person aneinander, dann kann es Dir doch auch egal sein, was sie von Dir denkt, oder?
Welche Konsequenz hat es denn? Eine Person, die Dich unter Umständen nicht mag. Na und? Magst Du etwa jeden?
Es ist einfach nicht schlimm. Mit manchen Menschen kann man gut, mit anderen kommt man aus und mit manchen kann man einfach so gar nicht. So ist das und das ist überhaupt nicht schlimm, oder?

Mein Learning

Es lebt sich entspannter leichter. Es ist nicht immer leicht, aber Übung macht den Meister. Die eigene Situation bewerten und einordnen hilft! Wer zu sensibel ist, bewertet bestimmte Dinge oft über oder interpretiert sie falsch.

Wie steht’s mit Deinen Erfahrungen oder Deiner Meinung zu diesem Thema? Würde mich sehr interessieren ;)