Eine haarige Angelegenheit - Echtpelz öfter als man denkt

 
c by Andrew Miko / unsplash

c by Andrew Miko / unsplash

Fake-Fur an Winterjacken oder Schuhen ist ein Trend, der irgendwie nie so ganz verschwindet. Doch leider ist Kunstpelz nicht immer wirklicher Kunstpelz. Daher möchte ich Dir heute kurz erklären, wie Du Kunstpelz von echtem unterscheiden kannst.

Ich selbst mochte es noch nie so wirklich so einen Plüschkram an meiner Jacke zu haben. Bestimmt hatte ich auch schon mal einen Parka mit Pelzimitat, der aber nur gekauft wurde, weil man es abmachen konnte. Ob das wirklich Kunstpelz war kann ich leider nicht mehr sagen, denn dazu ist es schon zu lange her. Doch sicher kann ich mir mit heutigem Wissenstand nicht mehr sein.

Echter Pelz günstiger als Webpelz

Man glaubt es kaum, doch in der Tat ist Echtpelz heutzutage günstiger als Webpelz oder auch Fake-Fur und wird einem daher oft untergemogelt. Warum das so ist? Vor allem Felle von Marderhunden werden sehr billig auf dem chinesischen Markt angeboten, wo sie massenhaft und unter widrigsten Bedingungen in großen Farmen gehalten werden. Dieses Fell wird nicht entsprechend gekennzeichnet und gelangt so an die Kragen vieler Wintermäntel.

Quelle + Recht am Bild - PETA

Quelle + Recht am Bild - PETA

Echtpelz vom Kunstpelz unterscheiden

Unter anderem schreibe ich diesen Post, weil ich die letzten Tage wirklich mal darauf geachtet hab und schockiert bin wie viel Echtpelz sich an vielen Winterjacken, Schuhen und Taschenbommeln finden lässt.
Vermutlich ist es vielen einfach nicht bewusst.

  • Scheitelprobe

    Versuch das Fell zu trennen bzw. einen Scheitel zu ziehen, Siehst Du Gewebe, in das das Haar eingeflochten ist oder siehst Du Haut (ähnlich wie auf der Kopfhaut)

Quelle: PETA

Quelle: PETA

  • Pusten / Streicheln

    Die feinen Haare des echten Pelzes legen sich durch den Luftzug zur Seite, sodass man deutlich die Unterwolle darunter erkennen kann. Webpelze sind dagegen eher starr und fest.   

  • Struktur

    Die Haare von Echtpelz kennzeichnen sich meist durch längere Spitzen, wohingegen Webpelz einheitlich lang ist. Zudem ist der Webpelz etwas stumpfer von der Struktur. Doch hier ist Vorsicht geboten, denn auch Echtpelz kann vielfach behandelt und gefärbt sein, sodass sich die Struktur ändern kann.

  • Anzünden und Riechen

    Wie angebranntes Haar riecht kennt man ja eigentlich vom Föhnen. Genauso verhält es sich mit dem Haar von Fake-Fur oder echtem Pelz.
    Riecht es nach Anzünden nach Plastik ist es Kunstfaser. Riecht es allerdings verbranntem Haar, ist klar womit wir es dann zu tun haben.

Der Preis ist leider kein Indikator

Man könnte ja denken, dass sich anhand des Preises ausschließen lässt, ob Echtpelz vorliegt oder nicht. Leider ist das nicht der Fall. Vier Pfoten hat erst kürzlich Studien, die belegen, dass auch günstige Textilien mit Echtpelz ausgestattet sind, veröffentlicht. Eine Jacke, die vielleicht “nur” 50 EUR kostet kann also ebenso gut Echtpelz haben.


Um ganz sicher zu sein sollte man einfach auf jegliche Art von “Pelzschmuck” verzichten und das Kleidungsstück einfach nicht kaufen.

Weitere Informationen & Dokumentationen

PETA - Wahrheiten über Pelz

Vier Pfoten

Marktcheck - YouTube Video